Editorial 2013|06

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Keine Angst – von uns werden Sie in diesem Newsletter keines von diesen unzähligen Statements zum Ergebnis der Nationalratswahl und zu dem, was die Politik daraus macht, zu lesen bekommen. Wir liefern Inhalte zu aktuellen rechtlichen Problemen in Sachen Bau, Architektur, Immobilien und Vergabewesen, nicht mehr und nicht weniger.

Dabei wird uns fortan mit Johannes Wögerer von der VERO Versicherungsmakler GmbH ein weiterer Neuzugang im Autoren-Team unterstützen. Johannes Wögerer verfügt über langjährige Erfahrung als Versicherungsjurist insbesondere in den Bereichen Berufs- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung und wird auch als Autor von RechtamBau.at seinen Fokus auf diesen Bereich legen.

In seinem ersten Beitrag Berufshaftpflichtversicherung für Architekten – ist Begrenzung der Nachhaftung zulässig? befasst sich Johannes Wögerer mit einer Entscheidung des Oberlandesgerichtes Stuttgart zur Frage der Nachhaftung einer Berufshaftpflichtversicherung für Architekten, ein brisantes Thema generell für Ziviltechniker. Denn durch die zeitliche Beschränkung der Nachhaftung der Berufshaftpflichtversicherung kann es dazu kommen, dass Schadenersatzansprüche des Auftraggebers, die erst nach Ablauf der Nachhaftung bekannt werden, allenfalls nicht mehr vom Versicherungsschutz gedeckt sind.

Ein zentrales Problem der juristischen Praxis – auf das man häufig auch bei Versicherungsverträgen stößt – ist regelmäßig die Auslegung von Verträgen und Vertragsbestimmungen. Gerade bei Mietverträgen, mit welchen sich Mieter und Vermieter oft langfristig aneinander binden, können unklare Vertragsbestimmungen sowohl für den Mieter als auch für den Vermieter unangenehme Rechtsfolgen haben. Manuela Maurer-Kollenz erläutert in ihrem neuen Beitrag Auslegung von Willenserklärungen in Mietverträgen, was es in diesem Zusammenhang zu beachten gilt.

Die Großinsolvenzen ALPINE und daily sind noch lange nicht aufgearbeitet und verdaut. Gerade in der Bau- und Immobilienbranche stellt eine solche Insolvenz die Gläubiger vor mehr als eine wirtschaftliche Herausforderung, insbesondere wenn der Insolvenzfall während laufender Bauprojekte oder offener Immobilientransaktionen eintritt. Mit seinem neuen Beitrag Insolvenz des Vertragspartners verschafft Ihnen Peter Vcelouch einen groben Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen des österreichischen Insolvenzverfahrens.

Wir wünschen eine interessante Lektüre!

Mit besten Grüßen,
Matthias Nödl
Herausgeber

Editorial 2013|06
Bewerten Sie diesen Beitrag

Matthias Nödl
Matthias Nödl
Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati Rechtsanwälte GmbH